clock-icon 8. Sep. 2022
clock-icon Joana Müller

Google Discover: 5 Tipps zur Optimierung deines Contents

Neben der Google-Suche mit all ihren „Verticals“ wie Maps, Shopping, News und Co. gibt es eine weitere Option, um organischen Traffic und neue Kund:innen zu gewinnen: Google Discover.

Google Discover: 5 Tipps zur Optimierung deines Contents
Google
Unsplash by Firmbee.com

Was ist Google Discover ?

In Discover werden Nutzern aufgrund ihrer Web- & App-Aktivitäten Inhalte präsentiert, die für sie relevant sind. Discover ist im Grunde ein weitgehend personalisierter Feed. Er ermittelt aktiv die Interessen von Nutzern und zeigt Inhalte an, die diesen Interessen entsprechen. Die Inhalte in Discover werden automatisch aktualisiert, sobald neue Inhalte veröffentlicht werden.

Gibt es Voraussetzung, um im Discover angezeigt zu werden?

Jeder Inhalt kann in Google Discover einfließen. Jedoch sollte auf folgende Punkte geachtet werden: gute Seitenperformance (zb. Pagespeed) Mobilfreundlichkeit Einhaltung der Google-Richtlinien (zb. kein Spam, Clickbaiting) Im Folgenden haben wir 5 Tipps zusammengefasst, welche die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass deine Inhalte in Discover angezeigt werden.

Tipp #1: Titel

​​Verwende Seitentitel, die repräsentativ für den Inhalt, aber kein Clickbaiting sind. Generell funktionieren emotionale Titel, gute Zitate, Listings oder die Nennung bekannter Personen und Marken am besten. Vermeide allerdings Nutzer anzulocken, indem du dir menschliche Regungen wie morbide Neugier, Lust am Nervenkitzel oder Empörung zunutze machst.

Tipp #2: Bilder

Verwende ansprechende Bilder in hoher Qualität. Mit großen Bildern (keine Logos) lassen sich Zugriffe über Discover in der Regel besser generieren.

Tipp #3: Aktualität

Erstelle Inhalte, die zeitgemäß sind, eine interessante Geschichte erzählen oder einzigartige Einblicke bieten. In der Regel sind Google-Discover-Artikel nicht älter als zwei bis fünf Tage. Dies bedeutet, dass du bei tagesaktuellen Geschehnissen schnell mit einem neuen Artikel reagieren musst.

Tipp #4: Zielgruppe

Kenne deine Zielgruppe! Was wollen deine Kund:innen lesen, was interessiert und überrascht sie und welche Beiträge führen zu weiteren Interaktionen?

Tipp #5: Themenauswahl

Generell haben neue Inhalte und Inhalte mit konkretem, praktischem Nutzen eine gute Chance auf eine Ausspielung. Informationen aus erster Hand wie Zitate, Interviews und eigene Studienergebnisse funktionieren ebenfalls sehr gut. Insbesondere bei fachspezifischem Content, Evergreen- und Ratgebercontent ist zudem der zeitliche Aspekt entscheidend. Zum Beispiel performen auf Business bezogene Sachverhalte schlechter am Wochenende; Ausflugstipps und Empfehlungen für Events sind dagegen eher zum Wochenende gefragt.

Quelle: https://t3n.de/news/google-discover-tipps-content-optimieren-1493055/ und https://developers.google.com/search/docs/advanced/mobile/google-discover?hl=de

Meistgelesene Nachrichten

Unterstützung für Unternehmen in der Corona-Krise

Derzeit leiden viele Unternehmen unter den Folgen der Corona Pandemie. Geschäfte mussten schließen, manchen droht sogar die Pleite. Wie Instagram Firmen jetzt helfen möchte.

clock-icon 6. Mai 2020
clock-icon Julia Schuster

Google Ads – Neuer Verifizierungsprozess

Google kündigte eine neue Richtlinie zur Identitätsverifizierung von Werbetreibenden an. Advertiser müssen ihr Unternehmen auf Google Plattformen künftig verifizieren lassen.

clock-icon 5. Mai 2020
clock-icon Franziska Pfeiffer

Google Shopping wird kostenlos

Einträge bei Google Shopping sollen für Unternehmen nun kostenfrei werden. So will Google während der Corona-Krise den Einzelhandel unter die Arme greifen.

clock-icon 6. Mai 2020
clock-icon Franziska Pfeiffer

Mehrwertsteuersenkung auf 16 Prozent – Alles Wissenswerte im Überblick

Ab dem 1. Juli ist es so weit – der Mehrwertsteuersatz sinkt von 19 auf 16 Prozent. Das wurde im Rahmen eines Konjunkturpakets der Bundesregierung beschlossen.

clock-icon 30. Juni 2020
clock-icon Franziska Pfeiffer