clock-icon 23. Sep. 2020
clock-icon Julia Schuster

Google Ads API ist jetzt für alle Advertiser verfügbar

Für eine effizientere Verwaltung Ihrer Google Ads Konten

Die Google Ads API ersetzt die frühere Adwords API. Damit können Entwickler individuelle Anwendungen für Google Ads-Konten erstellen.

Google Ads API ist jetzt für alle Advertiser verfügbar
Entwickler können mit der Google Ads API Konten effizienter gestalten.
envato elements

API – Das steckt dahinter

API steht für Application Programming Interface – eine Form der Programmierschnittstelle. Eine API ist Teil eines Softwaresystems, das Entwicklern zur Verfügung gestellt wird. Sie können damit Anwendungen für die Interaktion mit dem Konto auf dem Google Ads-Server erstellen und verwenden.

Was kann die Google Ads API?

Größere Google Ads-Konten lassen sich mithilfe der API effizienter verwalten. Laut Google lassen sich mit der neuen API außerdem:

  • die Inventarverwaltung kompilieren
  • regelmäßige Berichte generieren
  • per Bulk-Verarbeitung umfangreiche Änderungen an Kampagnen vornehmen

Erhöhte Nutzerfreundlichkeit

Auf Twitter gab Google bekannt, dass die Ads API jetzt überall für Advertiser und Entwickler zur Verfügung steht. Vergangen Jahres hatte es einige Probleme gegeben, doch nun sei die API voll einsatzfähig. Die Plattform Booking.com nutze die Google Ads API bereits, um ihre digitalen Werbemittel zu organisieren und habe die Effizienz und Nutzerfreundlichkeit als besonders positiv wahrgenommen.

Meistgelesene Nachrichten

Unterstützung für Unternehmen in der Corona-Krise

Derzeit leiden viele Unternehmen unter den Folgen der Corona Pandemie. Geschäfte mussten schließen, manchen droht sogar die Pleite. Wie Instagram Firmen jetzt helfen möchte.

clock-icon 6. Mai 2020
clock-icon Julia Schuster

Google Ads – Neuer Verifizierungsprozess

Google kündigte eine neue Richtlinie zur Identitätsverifizierung von Werbetreibenden an. Advertiser müssen ihr Unternehmen auf Google Plattformen künftig verifizieren lassen.

clock-icon 5. Mai 2020
clock-icon Franziska Pfeiffer

Google Shopping wird kostenlos

Einträge bei Google Shopping sollen für Unternehmen nun kostenfrei werden. So will Google während der Corona-Krise den Einzelhandel unter die Arme greifen.

clock-icon 6. Mai 2020
clock-icon Franziska Pfeiffer

Mehrwertsteuersenkung auf 16 Prozent – Alles Wissenswerte im Überblick

Ab dem 1. Juli ist es so weit – der Mehrwertsteuersatz sinkt von 19 auf 16 Prozent. Das wurde im Rahmen eines Konjunkturpakets der Bundesregierung beschlossen.

clock-icon 30. Juni 2020
clock-icon Franziska Pfeiffer